Du befindest dich hier: Stories » Rotkäppchen Mathe
 
Rotkäppchen auf mathematisch
(eingesandt von Jens)

Es war einmal ein Mädchen, dem wurde eineindeutig eine rote Kappe zugeordnet, wodurch es als Rotkäppchen definiert wurde. "Kind," argumentierte die Mutter, "werde kreativ, mathematisiere die kürzeste Verbindung des Weges zur Großmutter, die mit einem echten Bruch im Bereich ihrer Gesundheit im Bett liegt. Analysiere aber nicht die Blumen am Wege, sondern formalisiere Deinen Weg in systematischer Ordnung."

Rotkäppchen vereinigte einen Kuchen, eine Wurst und eine Flasche Wein zu einer Menge, hinterfragte noch einmal den Weg und ging los. Im Walde schnitt sein Weg den eines Wolfes. Er diskutierte mit ihr über die Relevanz eines Blumenstraußes und motivierte es, einen geordneten, höchstens abzählbaren Strauß zu verknüpfen. Inzwischen machte sich der Wolf die Großmutter zu einer Teilmenge von sich und brachte sein Aussehen mit dem der Großmutter auf einen gemeinsamen Nenner.

Als Rotkäppchen dann ankam, fragte es: "Großmutter, warum hast Du so große Augen?" "Ich habe gerade mein Bafög erhalten!" "Großmutter, warum hast Du so große Ohren?" "Ich habe versucht, Prüfungsfragen durch die Tür zu erlauschen!" "Großmutter, warum hast Du so ein großes Maul?" "Ich habe gerade versucht, das Mensaessen zu schlucken!".

Darauf machte der Wolf sich zur konvexen Hülle von Rotkäppchen.

Ein Jäger kam, sah eine leere Menge von Großmüttern im Haus und problematisierte die Frage, bis sie ihm transparent wurde. Dann nahm er sein Messer und machte aus dem Wolf eine Schnittmenge. Die im Wolf integrierten Personen wurden schleunigst von ihm subtrahiert. Zum Wolf wurde eine mächtige Menge von Steinen addiert. Er fiel in einen zylinderförmigen kartesischen Brunnen, bis seine Restmenge nicht mehr lebte.

Infolge dieses Ereignisses vergrößerte sich die Freude aller Anwesenden auf das vierfache.

Und wenn sie nicht mit Null multipliziert wurden, dann leben sie noch heute.

Text Stats
Ø Wertung:   (7.8)
Wertungen: 216
Klicks: 72303
Bewerten
Kommentar schreiben
Einem Freund senden

G. (Gast):      22.04.2015, 09:52
Faszinierend... dieser Text ist seinerzeit von mir und meinem Sitznachbarn in einer Doppelstunde Montag morgens nach einem sehr zerfeiertem Wochenende verfasst worden... und wird nun in beinahe jeder Mathematikvorlesung zitiert... Gruß von einem der Autoren
G. (Gast):      22.04.2015, 09:45
Faszinierend... dieser Text ist seinerzeit von mir und meinem Sitznachbarn in einer Doppelstunde Montag morgens nach einem sehr zerfeiertem Wochenende verfasst worden... und wird nun in beinahe jeder Mathematikvorlesung erzählt... Gruß von einem der Autoren
Kyubey (Gast):      30.12.2014, 15:52
Die 2 einzelnen Fragezeichen oben sollen Augen sein und das O in der 2. zeile ein Mund.Irgentwie ist das nach dem Abschicken verrutscht...
Kyubey (Gast):      30.12.2014, 15:50
Wie bitte??? ? ?
O
Starflighter (Gast):      24.07.2014, 23:44
machte aus dem Wolf eine Schnittmenge... die beste Stelle ever :-)
marina (Gast):      20.11.2013, 19:24
ok :) cool
Chrizzly (Gast):      27.09.2013, 16:23
Wenigstens hat keiner versucht, den Wolf mit "Null" zu dividieren...
Lu (Gast):      17.11.2012, 19:20
oh oh, ich war schon immer schlecht in mathe, ich blick nicht durch
Chris (Gast):      15.06.2012, 20:13
Ich hab mal so eine ähnliche Version auf YouTube gesprochen :) http://www.youtube.com/watch?v=_uytUP4Bk_k&feature=relmfu
Miss X (Gast):      07.05.2012, 21:02
Ich hab sogar alles verstanden
Grins =)
... (Gast):      10.03.2012, 22:21
lol :D

Kommentar schreiben
Name:*
Homepage:
Kommentar:*
  • Keine Beleidigungen und rechtsextreme Äußerungen
  • Keine völlig sinnlosen Beiträge und Spam
  • Maximal 400 Zeichen, kein HTML
Bewerten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


zurück
Drucken Einem Freund empfehlen Nach oben!
 
(c) 2002-2009 Stephan Moczygemba