Du befindest dich hier: Witze » Top30
 
Die aktuellen Witze Top 30
Die Top 30 Witze aus allen Kategorien mit mindestens 2 Bewertungen
1.      
  Sitzen drei Vampire kurz nach Mitternacht auf der Friedhofsmauer und hängen so ab. Meint der erste plötzlich: "Oh Jungs, jetzt bekomme ich so langsam aber Hunger!" Er steht auf und flattert in die Nacht...
Nach einer guten Stunde kommt er wieder, setzt sich mit blutverschmiertem Gesicht wieder zu seinen Kumpels und grinst zufrieden und satt.
"Hey, das ging ja fix! Wo warst Du denn?" fragt ihn der eine.
"Seht Ihr die Lichter dort im Norden?"
"Jooo, und....?" fragen die beiden zurück.
"Dort feiert eine Burschenschaft ihren Junggesellenabschied... die sind so blau, die haben gar nicht gemerkt, das ich einen von ihnen gebissen habe...!"
"Ui!", meint einer der anderen." jetzt bekomme ich aber auch Hunger !" Er steht auf und flattert in die Nacht.....
Schon nach einer halben Stunde kommt er wieder, ebenfalls mit
blutverschmiertem Gesicht und setzt sich zufrieden auf der Mauer ab.
"Wow, das ging aber fix! Wo kommst Du denn so schnell her?"
"Seht Ihr die Lichter dort im Süden?" fragt er seine Kumpels.
"Jooo, und....?"
"Dort ist eine Riesen-Hochzeit. Die sind alle sooo mit Feiern
beschäftigt, die haben gar nicht gemerkt, das ich die Braut drei mal gebissen habe..."
"UHHH!" meint der dritte, "Jetzt krieg ich aber auch Hunger...!"
er steht auf und flattert in die Nacht...
Nach nur fünf Minuten kommt er wieder, setzt sich mit blutverschmiertem Gesicht auf die Mauer und schweigt.
"Hey, das ging ja rasend fix!" staunen seine Kollegen. "Wo warst du denn?"
Seht ihr die große Mauer dort im Osten???
"Joooo, und?" antworten seine beiden Kollegen.
"Ja ... Ich hab sie nicht gesehen......"
 
8.3 (97 Wertungen) by: NotAvailable  
2.      
  MARKUS, 14: Lieber Dr. Sommer, Ich möchte bald zum ersten Mal mit meiner Freundin schlafen. Meine Freundin hat mir gesagt, dass dabei das Jungfernhäutchen platzt, wie bei einer Wasserstoffbombe!!! Nun habe ich Angst, dass meine Eltern durch den Knall sterben und ich auch!!  
8.2 (781 Wertungen) by: Pyro-P  
3.      
  Ein alter Mann hat sein Leben lang jedes Frühjahr Kartoffeln in seinem Garten gepflanzt. Dieses Jahr aber kann er nicht, da sein Enkel, der im Knast sitzt, ihm den Garten nicht umgraben kann.

Verzweifelt schreibt er einen Brief in den Knast:
"Lieber Enkel, dieses Jahr werde ich wohl nicht so viele Kartoffeln pflanzen können. Du fehlst mir, ich werde wohl den Garten selber umgraben müssen, aber das wird wohl nicht viel werden."


Der Enkel antwortet:
"Um Himmels Willen Opa, grab nicht im Garten, da hab ich doch die Leichen verbuddelt." Kaum hat Opa den Brief in Händen, erscheint schon die Kripo und wühlt den ganzen Garten durch, findet aber nichts.


Mittags bekommt Opa ein Fax aus dem Knast:
"Lieber Opa, mehr konnte ich nicht für dich tun. Hoffentlich kannst du jetzt deine Kartoffeln pflanzen."
 
8.2 (264 Wertungen) by: Melanie  
4.      
  Fragt die Lehrerin in der Klasse der 5 b: " Fritz wenn auf einem Zaun 3 Vögel sitzen und ich mit einer Flinte 3 mal auf den Zaun schieße, wieviel Vögel sind Tot ?"

Fritz: " Einer !"

Lehrerin: "Falsch, überleg nochmal, 3 Schüsse.

Fritz: "Einer !"

Lehrerin: " Wieso nur einer, ich habe doch dreimal geschossen !?"

Fritz: " Nach dem ersten Schuss sind die anderen beiden Vögel weggeflogen, deshalb nur einer !"

Lehrerin:" Oh, das stimmt... mir gefällt die Art wie Du denkst. "

Fritz: "Darf ich Ihnen auch eine Frage stellen ?"

Lehrerin: "Klar, darfst Du... "

Fritz: " In einem Eiscafe sitzen 3 Frauen, die eine beißt in ihr Eis, die andere löffelt ihr Eis und die Dritte saugt an ihrem Eis... Wer von den 3 ist verheiratet... ?"

Lehrerin: "Hmmm... ich würde sagen, die Frau, die an ihrem Eis saugt. "

Fritz: " Falsch, die, die einen Ehering trägt... aber ich mag die Art wie Sie denken !"
 
8.2 (251 Wertungen) by: Eclipse  
5.      
  Ratespiel im Flugzeug

Ein Rechtsanwalt saß in einem Flugzeug neben einer Blondine, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle.
Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn sie die Antwort nicht wissen, zahlen sie mir 5 Euro und umgekehrt."
Die Blonde lehnt ab und stellt den Sitz zum Schlafen zurück.
Der Anwalt blieb hartnäckig und schlug vor :

" O.K., wenn sie die Antwort nicht wissen, zahlen sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich ihnen 500 Euro !!!

Jetzt stimmt die blonde zu und der Rechtsanwalt stellt die erste Frage:
"Wie groß ist die Entfernung von Erde und Mond?"
Die Blonde griff in die Tasche und reichte wortlos 5 Euro rüber.
"Danke" sagte der Anwalt, "jetzt sind sie dran."

Sie fragt ihn:" Was geht mit 3 Beinen den Berg rauf und kommt mit 4 Beinen wieder runter?"
Der Anwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte
E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet, aber vergebens - keine Antwort.

Nach 1 Stunde gab er auf, weckte die Blonde und gab ihr 500 Euro.
"Danke "sagte sie und drehte sich um.

Der frustrierte Anwalt aber hakte nach und fragte :"
Also gut, was ist die Antwort?

Wortlos griff die Blonde in die Tasche und gab ihm 5 Euro ......

 
8.2 (231 Wertungen) by: adonis  
6.      
  In der Morgenshow des Radiosenders WBAM FM in Chicago wird ein Gewinnspiel gemacht, wo man normalerweise Urlaubsreisen usw. gewinnen kann.
or ruft jemanden auf der Arbeit an und fragt die Person, ob sie verheiratet ist oder in einer festen Beziehung lebt. Wird die Frage bejaht, dann stellt er der Person 3 sehr persönliche Fragen. Wenn beide Partner unabhängig voneinander die gleichen Antworten geben, dann sind sie die Gewinner.

Moderator: Hey, hier ist Edgar von WBAM. Kennst du das "Partner-Spiel"?

Kandidat: (lachend) Ja, das tue ich.

Moderator: Wie ist dein Name? Nur den Vornamen, bitte.

Kandidat: Brian.

Moderator: Bist du verheiratet Brian?

Brian: (nervös lachend) Ja, ich bin verheiratet.

Moderator: Danke, Brian. Okay, nun, wie ist der Name deiner Frau? Nur den Vornamen bitte, Brian.

Brian: Sara.

Moderator: Ist Sara grad bei der Arbeit, Brian?

Brian: Sie wird mich umbringen.

Moderator: Locker bleiben, Brian. Ist sie bei der Arbeit?

Brian: (lachend) Ja, ist sie.

Moderator: Dann ist alles okay. 1. Frage: Wann hattest du das letzte Mal
Sex?

Brian: Ungefähr um 8 Uhr heute morgen.

Moderator: Echt?

Brian: (schüchtern lachend) Tja!

Moderator: Nr 2: Wie lange hat es gedauert?

Brian: Ungefähr 4-5 Stunden.

Moderator: Wow! Du möchtest diese Reise wirklich gewinnen, was? Niemand hätte das gesagt, wäre da nicht eine Reise als Einsatz.

Brian: Ja, das wäre wirklich nett.

Moderator: Okay, letzte Frage: Wo hattest du heute früh um 8 Uhr Sex?

Brian: (heftig lachend) Ich ... hmm.

Moderator: Das klingt gut, Brian. Wo war es?

Brian: Nicht, dass es so großartig war. Es ist nur so, dass ihre Mutter grad für ein paar Wochen bei uns ist und die hat in der Zeit gerade geduscht.

Moderator: Ooooooooh!!! Du hinterlistiger Bursche!

Brian: Auf dem Küchentisch.

Moderator: Nicht so großartig? Das ist viel abenteuerlicher als ich es in den letzten 100 Malen gemacht habe. (zu den Zuhörern) Wie dem auch sei, ich werde Brian nun in der Leitung behalten, lasse mir die Dienstnummer seiner Frau geben und rufe sie an. Hört euch das an!

- Werbeunterbrechung -

Moderator: (zu den Zuhörern) Lasst uns Sara anrufen, sollen wir?

(Tastentöne *ring ring*)

Angestellte: Kinko.

Moderator: Hey, ist dort irgendwo Sara?

Angestellte: Das bin ich.

Moderator: Sara, ich bin Edgar von WBAM. Ich habe jetzt gerade ein paar Stunden mit Brian gesprochen.

Sara: (lachend) Ein paar Stunden?

Moderator: Na gut, eine Weile eben. Er ist auch bei uns in der Leitung. Brian wusste, dass er alle Fragen beantworten musste, oder Ihr verliert ... kennst du die Spielregeln von dem "Partner-Spiel"?

Sara: Nein.

Moderator: Gut.

Brian: (lacht)

Sara: (lacht) Brian, was zum Teufel hast du gemacht?

Brian: (lachend) Beantworte einfach nur die Fragen ehrlich, okay.

Sara: Oh Brian!

Moderator: Ja, ja, ja. Sara, ich werde dir nun 3 Fragen stellen und wenn du exakt das antwortest, was Brian gesagt hat, dann geht es für euch beide nach Orlando, Florida auf unsere Kosten. Das beinhaltet auch Tickets für Disney-World, Sea-World und Karten für ein Spiel der Orlando- Magics (Basketball)Hast du es verstanden, Sara? SARA! VERSTEH ES die Orlando Magics, sie werden zuschlagen, Sara *Halloooooo*? Ist jemand zu Hause?!?!

Sara: (heftig lachend) JA, ja.

Brian: (lacht)

Moderator: Okay, wann hattest du zuletzt Sex, Sara?

Sara: Oh Gott, Brian...heute morgen, bevor Brian zur Arbeit ging.

Moderator: Um welche Uhrzeit?

Sara: Ungefähr 8 Uhr, denke ich.

DING DING

Moderator: Sehr gut. Nächste Frage: Wie lange hat es gedauert?

Sara: Vielleicht 4-5 Stunden.

DING DING

Moderator: Okay, wir werden dir nun diese geben. Letzte Frage: Wo wurde es dir besorgt?

Sara: OH MEIN GOTT, BRIAN! Du hast es ihnen nicht gesagt, oder?!?!

Brian: Erzähl es ihm, Liebling.

Moderator: Was drückt dich denn so sehr, Sara?

Sara: Nun, es ist nur ... meine Mutter macht grad Ferien bei uns und....

Moderator: SIE HAT ES GESEHEN?!?!

Sara: BRIAN?!?!

Brian: NEIN, nein ich denke nicht ...

Moderator: Ruhig bleiben, Schwester. In deinem Kopf herrscht ja ein Durcheinander. Deine Antwort?

Sara: Mein Gott ... ich kann nicht glauben, dass du ihnen das erzählt hast!

Brian: Komm Liebling, es ist für den Trip nach Florida.

Moderator: Komm Sara, wir haben nicht den ganzen Tag Zeit. Wo wurde es Dir besorgt?

Sara: In den Arsch Wir haben gefickt das das Haus gewackelt hat von vorne von Hinten es wurde gelutscht, geblasen und gebumst.

(lange Pause)

Moderator: Wir sind gleich zurück.

- Werbeunterbrechung -

Moderator: Ladies und Gentleman, das tut mir leid. Dies ist eine Live-Radiosendung und solche Dinge passieren. Wie dem auch sei, Brian und Sara werden ins liebliche Orlando, Florida reisen.
 
8.2 (184 Wertungen) by: Kisha  
7.      
  Ein Ehepaar beschließt dem Winter in Deutschland zu entfliehen und bucht eine Woche Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fährt wie geplant. Dort angekommen bezieht er sein Hotelzimmer und schickt seiner Frau per Laptop sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht. So landet die E-Mail bei einer Witwe, die gerade von der Beerdigung ihres Mannes kommt und gerade die Beileidsbekundungen per E-Mail abruft. Als ihr Sohn das Zimmer betritt, sieht er seine Mutter bewußtlos zusammensinken. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, wo steht:

AN: meine zurückgebliebene Frau
VON: Deinem vorgereisten Gatten
BETREFF: Bin gut angekommen.

Liebste, bin soeben angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass für Deine Ankunft alles schon vorbereitet ist. Wünsche Dir eine gute Reise und erwarte Dich morgen. In Liebe, Dein Mann.

PS: Verdammt heiß hier unten!
 
8.2 (159 Wertungen) by: FreakySis  
8.      
  Ein Paar fährt im Winter über eine
Landstraße. Plötzlich entdeckt sie neben
der Straße etwas.
Sie bittet ihren Mann anzuhalten und sieht
nach. Es handelt sich um ein junges Stinktier.

Sie: "Das Kleine lebt noch! Lass es uns
mitnehmen, etwas aufwärmen und dann
wieder freilassen."

Er: "Nun gut, machen wirs."

Sie: "Es ist aber halb erfroren, wie
sollen wir es am besten
transportieren?"

Er: "Nimm es zwischen die Beine, da ist
es schön warm."

Sie: "Naja, aber der Gestank...?"

Er: "Halt ihm doch die Nase zu!"

.... Der Ehemann erholt sich derzeit im
Krankenhaus - das kleine Stinktier,
mit dem er verdroschen wurde, hat leider
nicht überlebt.
 
8.2 (157 Wertungen) by: deOli  
9.      
  Sitzen 4 Angler am Stammtisch. Sie verabreden am Samstag zum Angeln zu gehen. Daraufhin meint einer der Vier: "Das klappt bei mir bestimmt nicht. Meine Alte erlaubt das garantiert nicht." Die
anderen 3 wollen das nicht glauben. Aber der vierte Mann bestätigt noch einmal, dass seine Frau das nicht erlaubt. Samstags kommen dann die drei an den Angelweiher und siehe da....... der 4. Mann sitzt schon beim Fischen. Angeln sind bereits im Wasser, Feuerchen brennt auch schon. "Aber wir dachten, Deine Frau würde Dich nicht fortlassen...?" Daraufhin der Mann:" Also, ich komme Freitag nach hause, und meine Frau kommt von hinten und hält mir die Augen zu. Dann sagt Sie ich solle mich umdrehen und die Augen öffnen. Das tue ich . Stellt Euch vor ..... da steht Sie vor mir nur bekleidet mit durchsichtiger Reizwäsche und sagt:" Schatz nun bring mich ins Bett, fessele mich, und dann kannst Du machen was Du willst". Was soll ich sagen- da bin ich."
 
8.2 (124 Wertungen) by: kaiquack  
10.      
  Ein Mann will die Katze seiner Frau heimlich loswerden und beschließt, sie auszusetzen. Er nimmt sie mit ins Auto, fährt 20 Häuer weit, setzt die Katze aus und fährt heim. Zehn Minuten später ist die Katze auch wieder da. "Na gut", denkt sich der Mann, "war vielleicht ein wenig zu kurz die Strecke. Setzt sich wieder mit der Katze ins Auto, fährt 5 Kilometer weit und setzt sie aus. Zwanzig Minuten später ist die Katze wieder zu Hause. "Jetzt reichts!" denkt sich der Mann, nimmt die Katze mit ins Auto und fährt 20 Kilometer, dann durch den Wald, über eine Brücke, rechts, links und setzt die Katze dann schließlich mitten im Wald auf einer Lichtung aus. Eine halbe Stunde später ruft der Mann zu Hause an. "ist die Katze da?" fragt er seine Frau. "Ja, warum?" "Hol sie mal ans Telefon, ich habe mich verfahren."  
8.2 (120 Wertungen) by: TheKippe  
11.      
  Ein junges Ehepaar steht im Zoo vor dem Gorillakäfig. Sie bemerkt, dass der Affe ihr in den Ausschnitt starrt. Darauf bewegt sie ganz aufreizend ihre Hüften, der Bursche wird immer nervöser. Sie öffnet die Bluse. Der Affe rennt unruhig durch den Käfig. Sie hebt den Rock. Der Gorilla tobt. Daraufhin öffnet der Ehemann die Tür des Käfigs, schiebt seine Frau hinein und sagt: "So, jetzt erklär dem mal was eine Migräne ist"!  
8.2 (104 Wertungen) by: kaiquack  
12.      
  Ein Rechtsanwalt sitzt im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilt sich und fragt sie, ob sie mit ihm spielt. "Ich stelle eine Frage, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir fünf Euro. Und umgekehrt." Die Frau lehnt ab. Der Anwalt legt nach: "Okay, wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie fünf Euro. Aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich 500 Euro."

Die Blondine stimmt zu. Der Anwalt fragt: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?" Die Frau reicht wortlos fünf Euro hinüber.

"Danke", sagte der Anwalt, "jetzt Sie!" - "Was geht den Berg mit drei Beinen hinauf und kommt mit vier Beinen herunter?" Der Rechtsanwalt ist ratlos, grübelt, schließt seinen Laptop an, schickt Mails, sucht im Internet - vergebens. Nach einer Stunde gibt er auf, weckt die Blondine und gibt ihr 500 Euro. "Danke", sagt sie. Der Jurist: "Was ist die Antwort?"

Die Blondine greift in die Tasche und gibt ihm fünf Euro.
 
8.2 (85 Wertungen) by: Sven-Olaf  
13.      
  Ein junges Paar versucht schon seit längerem, ein Kind zu zeugen - leider vergeblich. Sie haben von einem guten Spezialisten in den USA gehört und machen sich auf den Weg dorthin.
Das Problem ist nur, dass keiner von beiden Englisch spricht. Deshalb gibt der Professor den beiden mit Händen und Füßen zu verstehen, dass sie bitte den Geschlechtsakt vor ihm vollziehen sollen. Der guckt sich die ganze Nummer an, verschwindet in seinem Büro, schreibt ein Rezept und schickt die beiden wieder nach Hause.
In Deutschland angekommen geht der Mann gleich in die Apotheke. Er verlangt Triteoterole.
"Tut mir leid" sagt die Apothekerin, "dieses Medikament kenne ich nicht. Dürfte ich ihr Rezept bitte einmal sehen?"
Der Mann gibt ihr den Zettel und die Apothekerin fängt schallend an zu lachen.
Auf dem Zettel steht:
"Try the other hole!!!" ;-)
 
8.2 (64 Wertungen) by: ENGAS  
14.      
  Ein 11-jähriger Junge schlendert durch die Gegend. Er schleift einen plattgefahrenen Frosch an einer Schnur hinter sich her. Er bleibt an einer Bar stehen und sagt zur Chefin: "Ich will Sex mit einem Mädchen. Ich weiß zwar, dass ich jung bin, aber ich habe viel Geld."

Die Frau lässt den Jungen rein und fragt: "Welches Mädchen möchtest du denn?" Worauf der Junge antwortet: "Ich will ein Mädchen mit einer ansteckenden Krankheit." Die Puffmutter gibt es nicht gerne zu, aber schließlich hat der Junge viel Geld. "Dann musst du Nancy nehmen." Der Junge rennt in das Zimmer von Nancy, wo er Sex mit ihr hat. Nach einer halben Stunde geht der Junge wieder. Er schleift immer noch den platten Frosch hinter sich her.

Die Puffmutter kann ihre Neugier nicht länger zurückhalten und fragt: "Warum wolltest du gerade ein Mädchen mit einer ansteckenden Krankheit haben?"

Darauf antwortet der Junge: "Schau, wenn ich gleich nach Hause komme, dann bin ich ganz alleine mit der Babysitterin. Ich weiß, dass sie kleine Jungs sehr gerne mag, darum wird sie Sex mit mir haben. So bekommt sie die ansteckende Krankheit. Wenn mein Vater heute Abend die Babysitterin heimfährt, dann wird er - so wie ich ihn kenne - sicherlich im Auto noch eine Nummer mit ihr schieben. Und wenn er dann nach Hause kommt, wird er auch noch meine Mutter rannehmen. Und morgen wird es meine Mutter mal wieder mit dem Milchmann auf dem Küchentisch treiben. Und DAS ist der Arsch, der meinen Frosch plattgefahren hat!
 
8.2 (33 Wertungen) by: Sina  
15.      
  Ein perfekter Tag im Freibad

Ich packe so gegen 11 Uhr an einem freien Mittwoch mein Handtuch, ein Buch,
eine Flasche ALDI-Mineralwasser und eine Flasche Sonnencreme ein und setze
mich ins Auto. Natürlich müsste ich nicht mit dem Auto fahren. Ich könnte ja
auch mit dem Rad fahren. Aber Radfahren ist genauso zum Kotzen wie
Straßenbahn fahren ... und zu Fuß geht nun wirklich nicht! Also, ich fahre
zum Schwimmbad.

Je näher ich dem Schwimmbad komme, um so größer wird die Zahl der Radfahrer,
die mit sonnigem Gemüt kreuz und quer nebeneinander und sowieso überall auf
der Strasse herumschlingern, die Sonnenbrille auf der Nase und tonnenweise
Krempel im Körbchen, wie zum Beispiel Luftmatratzen, Kühlboxen,
Sonnenschirme oder ihren Nachwuchs. Man könnte glauben, manche wären aus
ihren Häusern vertrieben auf dem Weg in die Fremde ... aber nein, sie wollen
tatsächlich nur einen Tag ins Schwimmbad.

In tiefem Vertrauen auf den lieben Gott und meine Geduld rauschen sie also
unkoordiniert vor meinem Auto herum ... aber ich lasse mich nicht entmutigen
und suche einen Parkplatz. Schatten wäre toll. Am besten nicht zu weit weg.

Ich suche ungefähr eine halbe Stunde und stelle mich dann siebeneinhalb
Kilometer vom Eingang entfernt gegen die Fahrtrichtung im absoluten
Halteverbot auf einen sonnendurchfluteten Radweg, den die oben erwähnten
Bekloppten komischerweise eisern ignorieren.

Vor der Kasse steht eine riesige Menschenmenge. Darunter auch fünf ältere
Herren in Team-Telekom-Outfits, die lauthals verkünden, dass sie nach 20
Kilometern Radfahren jetzt noch 25 Bahnen schwimmen werden ...

interessante Triathlon-Variante: mit dem Fahrrad ins Schwimmbad, mit dem Krankenwagen wieder zurück.

Drei Teenies zwängen sich durch die Reihe nach vorn. Auf meinen freundlichen
Hinweis, sie sollten sich doch bitte hinten anstellen, antwortet einer mit
einem ebenso freundlichen: "Halt doch die Fresse, Schwuchtel!" Aber ich freu
mich einfach nur weiter auf das kühle Nass und passe nebenbei auf, dass mir
im Gedränge keiner den Geldbeutel klaut.

An der Kasse mache ich meinen Anspruch auf Ermäßigung geltend. Die
freundliche Dame bittet mich herein, lässt sich Studentenausweis,
Personalausweis, Führerschein, EC-Karte, Organspender-Karte, Impfpass und
Geburtsurkunde vorlegen und unterzieht mich einem Lügendetektor-Test.
Nachdem das BKA meine Fingerabdrücke überprüft hat gewährt man mir
tatsächlich ermäßigten Einlass in den Badespass-Park!

Ich suche mir ein nettes Plätzchen auf der Wiese, lege mein original rotes
Schwuchteltuch auf ein Ameisenloch und eine alte Portion Pommes und freu
mich auf den schönen Tag. Die Vöglein singen, die Kinder schreien und die
Kids nebenan erfreuen das ganze Schwimmbad mit dem lieblichen Geschrei von
Rammstein, welches aus ihrem Ghettoblaster dröhnt.

Dann erfreue ich die Bienen und Wespen, indem ich mich von Kopf bis Fuß mit
einer pampigen stinkigen Sonnencreme einschmiere. Sofort summen sie lustig
um mich herum ...

Ach, das Leben ist schön!

Nachdem ich mich eine halbe Stunde in der Sonne geräkelt habe, bekomme ich
langsam Durst und greife zu meinem Wasser. Als ich gerade trinken möchte,
donnert mir ein Fußball lustig hinten auf die Birne, was dazu führt, dass
ich mir am Flaschenhals ein noch lustigeres kleines Stück vom Schneidezahn
abschlage ...

Ich drehe mich um und da steht ... so ein Zufall! Das sympathische kleine
Arschkind vom Eingang!

Entschuldigend sagt der Kleine zu mir: "Gib mein Ball her, du Missgeburt!"
Da kann ich natürlich nicht nein sagen und werfe ihm den Ball zu ...

Im Schwimmbad ist es echt toll!

Doch ein Schluck Wasser konnte mich nicht wirklich erfrischen. Zeit für
einen Sprung ins kühle Nass! Nachdem ich einen netten Mann neben mir darum
gebeten habe, doch ein Auge auf meine Sachen zu haben, während ich schwimme,
schlendere ich zum Becken.

Hier ist es toll!

Viele kleine Kinder rennen herum. Eins rennt mir mit dem Kopf in die Eier
und fängt an zu heulen. Die Mutter schreit mich an, was mir einfiele, so
einfach am Becken vorbeizugehen, wenn ihr Kind da herumtobt. Ja, das tut mir
natürlich Leid ... hätte ich auch wirklich besser aufpassen müssen.

Endlich bin ich im Wasser. Das ist echt schön! Das Sonnenöl von Tausenden
Leuten schillert auf der Wasseroberfläche, durch die Chlor-verätzten Augen
scheint die Welt in einen lieblichen Schleier gehüllt. Ich tauche unter und
genieße gerade den Wechsel zwischen kaltem Wasser und warmem Pipi als mir
ein nettes kleines Kind vom 3-Meter-Brett auf den Rücken springt. Als ich
japsend auftauche, um mich zu entschuldigen, sehe ich, dass es ja genau das
gleiche Kind wie eben war! Hach wie nett! Hoffentlich hat es sich nicht
wehgetan! Es hört auch tatsächlich gleich auf zu weinen, nachdem ich ihm
meine Uhr geschenkt habe. So ein liebes Kind!

Raus aus dem Wasser, zurück zum Platz.

Als ich dort ankomme, ist der nette Nachbar, der ein wenig auf meine Sachen
aufgepasst hat, nicht mehr da. Mein Geldbeutel auch nicht. Dafür aber sein
Hund, der gerade mein Schnitzelbrötchen frisst um danach in meinen Turnschuh
zu scheißen. Netter Hund!

Eigentlich bin ich sehr ausgeglichen ... aber jetzt ist es doch langsam
genug. Ich packe meine Sachen zusammen und die Sachen vom Nachbarn in seine
Kühlbox. Selbige lasse ich feierlich im Wellenbecken zu Wasser und schaue
mir belustigt den wilden Ritt an, während ich ein paar Takte "Surfin USA"
pfeife.

Mit dem Handy des Herrchens rufe ich eine 0190-Nummer an und werfe es dann
aufs Dach der Umkleidekabinen. Jetzt hab ich mich schon beinahe beruhigt.
Ich schlendere zu meinem Fußball-Freund, nehme ihm den Ball ab und schieße
ihn mit einem beeindruckenden Vollspann aus einem Meter Entfernung direkt in
sein nettes Gesicht. Nachdem er blutüberströmt nach hinten umgefallen ist,
nehme ich die Gelegenheit wahr, in seinem Rucksack noch ein kleines
Feuerchen zu legen und mache mich auf den Weg zum Ausgang.

Als ich am Beckenrand vorbeikomme sehe ich meinen Kumpel vom 3-Meter-Brett.
Da der Bademeister gerade dabei ist, einen Telekom-Opa aus dem Becken zu
fischen, nutze ich den Moment, schnapp mir die Badehose des netten kleinen
Schweinepriesters und hänge sie nicht weit entfernt an einen hohen Ast.

Als ich am Ausgang ankomme schau ich mich ein letztes Mal um: Der
Fußball-Penner hüpft plärrend um seinen brennenden Rucksack herum (das Feuer
hat inzwischen auf benachbarte Bastmatten übergegriffen), die kleine
Nervensäge hüpft nackt unter dem Badehosen-Baum herum (umzingelt von
kreischenden Mädchen) und der nette Nachbar sucht seinen Klamotten ... die
fest verschlossene Kühlbox zieht immer noch ihre Bahnen im Wellenbecken und
das Handy funkelt mir lustig vom Umkleidedach zu. Die Rechnung muss
inzwischen bei etwa 98 Euro liegen ...

Als ich zum Auto zurückkomme, hängt ein Strafzettel dran. Ich nehme ihn ab,
lese ihn aufmerksam durch und esse ihn auf. Dann steig ich in mein brütend
heißes Auto und denke:

Gar nicht so schlecht, so ein Besuch im Freibad.

 
8.1 (198 Wertungen) by: akrowolf  
16.      
  Die Lehrerin fragt in der Schule, was hat einen Schnabel und kann fliegen? Meldet sich Fritzchen: Eine Ente Frau Lehrerin. Lehrerin: Das stimmt, es könnte aber auch eine Gans sein.
Zweite Frage: Was hat ein Fell und vier Pfoten? Na eine Katze antwortet Fritzchen. Das stimmt wieder sagt die Lehrerin aber es könnte auch ein Hund sein.
Da meldet sich wieder Fritzchen: Frau Lehrerin, was ist hart und lang wenn man es in den Mund steckt, und klein und weich wenn man es wieder raus nimmt? Da scheuert die Lehrerin dem Fritzchen eine, er lacht und sagt: Stimmt Frau Lehrerin, es könnte aber auch ein Kaugummi sein.
 
8.1 (151 Wertungen) by: Erli  
17.      
  WUSSTEST DU SCHON...

Wenn du 8 Jahre, 7 Monate und 6 Tage
schreien
würdest, hättest du genug Energie produziert,
um eine Tasse Kaffee zu erwärmen.
(Ob sich das lohnt?)

Wenn du 6 Jahre und 9 Monate furzt hast du
genug Gas für eine
Atombombe. (das klingt schon besser)

Der Orgasmus eines Schweins dauert 30
Minuten.
(In meinem nächsten Leben wäre ich gerne ein
Schwein)

Wenn du deinen Kopf gegen eine Wand
schlägst,
verbrauchst du 150 Kalorien. (Ich muss immer
noch an das Schwein denken)

Eine Kakerlake kann 9 Tage ohne Kopf
überleben bevor sie verhungert.
(ihhhhhhhhhh aber sie hat glück)

Einige Löwen paaren sich bis zu 50 mal am
Tag.
(Ich wäre trotzdem lieber ein Schwein.
Qualität über Quantität)

Schmetterlinge lecken an Ihren eigenen
Füssen.
(Das musste mal gesagt werden)

Elefanten sind die einzigen Tiere, die nicht
springen können.
(ist glaube ich auch besser so)

Der Urin einer Katze fosforisziert im
Dunklen.
(Wen bezahlt man eigentlich, um so etwas zu
erforschen?)

Das Auge eines Straußes ist größer als sein
Gehirn.
(Ich kenne Menschen, bei denen ist das nicht
anders)

Seesterne haben kein Gehirn.
(Auch solche Typen kenne ich)

Polarbären sind Linkshänder.
(Na und??)

Menschen und Delphine sind die einzigen
Lebewesen, die wegen der Freude Sex haben.
(Hey! was ist mit dem Schwein??)
 
8.1 (74 Wertungen) by: deOli  
18.      
  Fragt der Richter: „Sind Sie mit dem Angeklagten verwandt oder verschwägert?“
Sagt die Frau:„Ja, hohes Gericht. Ich habe einen Sohn von ihm und mit dem Sohn habe ich zwei Töchter.“
Der Richter ringt nach Worten:„Ja, aber...“
„Na, was denn, er ist mein Schwiegervater!“
 
8.1 (18 Wertungen) by: hali  
19.      
  Im letzten Monat hat die UNO eine weltweite Umfrage
durchgeführt. Die Frage war: "Geben Sie uns bitte ihre ehrliche
Meinung zur Lösung der Nahrungsknappheit im Rest der Welt ab."
Die Umfrage stellte sich, nicht unerwartet, als Riesenflop heraus.

Warum?

In Afrika wussten die Teilnehmer nicht was "Nahrung" ist.
Osteuropa wusste nicht, was "ehrlich" heisst.
Westeuropa kannte das Wort "Knappheit" nicht.
Die Chinesen wussten nicht, was "Meinung" ist.
Der Nahe Osten fragte nach, was denn "Lösung" bedeute.
Südamerika kannte die Bedeutung von "bitte" nicht.
Und in Amerika wusste niemand, was "der Rest der Welt" ist.
 
8.0 (450 Wertungen) by: -  
20.      
  Immer häufiger kommt ein fremder Mann z
und die beiden verschwinden im Schlafzimmer.
Eines Tages versteckt sich der 8-jährige
Sohn
im Kleiderschrank, um zu beobachten, was die
beiden so machen. Auf einmal kommt der
Ehemann überraschend nach Hause. Vor Schreck
versteckt die Frau den Liebhaber ebenfalls
in
diesem Schrank.

Der Sohn: "Dunkel hier drin."
Der Mann flüstert: "Stimmt."
Der Sohn: "Ich habe einen
Fußball."
Der Mann: "Schön für dich."
Der Sohn: "Willst du den kaufen?"
Der Mann: "Nee, vielen Dank."
Der Sohn: "Mein Vater ist
draußen."
Der Mann: "OK, wie viel?"
Ddffer Sohn: "250 EUR."

In den nächsten Wochen passiert es noch mal,
dass der Sohn und der Liebhaber im gleichen
Schrank enden.

Der Sohn: "Dunkel hier drin."
Der Mann: "Stimmt."
Der Sohn: "Ich habe Turnschuhe."
Der Mann:"Wie viel?"
Der Sohn: "500 EUR."

Nach ein paar Tagen sagt der Vater zu seinem
Sohn: "Nimm deine Fußballsachen und
lass
uns eine Runde spielen."

Der Sohn: "Geht nicht, habe alles
verkauft."
Der Vater: "Für wie viel?"
Der Sohn: "750 EUR."

Der Vater: "Es ist unglaublich, wie du
deine Freunde betrügst. Das ist viel mehr,
als die Sachen jemals gekostet haben. Ich
werde dich zum Beichten in die Kirche
bringen."

Der Vater bringt seinen Sohn in die Kirche
zur Beichte, setzt ihn in den Beichtstuhl
und
schließt die Tür.

 
8.0 (288 Wertungen) by: deOli  
21.      
  Bei seinem Firmenrundgang wird der Besucher zu einer Maschine geführt, die Nippel für Babyflaschen herstellt. Diese gibt monoton "schi-pop-schi-pop", von sich. Der Besucher fragt, welche Ursache diese Geräusche hätten.
"Nun, das 'schi' ist wenn das Babynippel in Form gebracht wird, und das 'pop' erzeugt die Nadel, die das Loch sticht", erklärt der Angestellte.
Ein wenig später kommen sie zu einer Maschine die Kondome herstellt.
"Schi-schi-schi-pop-schi-schi-schi-pop."
"Nun, das 'schi' verstehe ich ja, aber was hat nun hier das 'pop' zu bedeuten?", fragt der Besucher.
"Das 'pop' ist die Nadel, die in jedes vierte Kondom ein Loch sticht", schmunzelt der Angestellte.
"Aber das kann doch nicht gut für den Kondomabsatz sein?"
"Nein, aber es ist genial für's Babynippelgeschäft!"
 
8.0 (22 Wertungen) by: Sven-Olaf  
22.      
  Ein Irrer soll endlich aus der Anstalt entlassenwerden. Zur Abschlussuntersuchung fragt der Artzt: "Was Passiert wenn ich dir die Ohren abschneide?" Irrer: "Dann kann ich nichts mehr sehen. "Der Artz schüttelt den Kopf, der Irre muss zurück in die Anstalt. Nach einem Jahr passiert das gleiche. Beim dritten mal fragt der Artzt: "Um Gotteswillen, warum kannst du denn dann nichts mehr sehen?" Irrer: "Ja, weil mir dann der Hut ins Gesicht rutscht verdammt nochmal!!"  
8.0 (11 Wertungen) by: Hansie  
23.      
  Eine Oma steigt im Karstadt im Erdgeschoss in
den Aufzug.

Im ersten Stock steigt eine total
aufgedonnerte Frau ein und zieht eine riesen
Parfümwolke hinter sich her.

Sie schaut herablassend auf die Oma und
meint:
"Chanel No 5 -- 50 ml 100 Euro!"

Im zweiten Stock steigt eine noch mehr
aufgedonnerte Frau ein und zieht ebenfalls
eine noch größere Parfümwolke hinter sich her
und meint noch herablassender: "Cartier
50 ml -- 250 Euro!"

Im vierten Stock will die Oma aussteigen, sie
lässt einen fahren und sagt ganz cool beim
Aussteigen: "Rosenkohl vom Aldi 200 g --
75 Cent!
 
7.9 (234 Wertungen) by: Snoopy  
24.      
  Der Himmel ist hoffnungslos überfüllt...
Gott und Petrus betrachten das Treiben mit gerunzelter Stirn... bis Petrus irgendwann sagt: „Hey wir müssen was machen!! In Zukunft nehmen wir nur noch Menschen auf, die auf ganz spektaluläre Weise ums Leben gekommen sind, ok?“ Gott ist einverstanden.
Klopfts an die Himmelstür. Petrus: „Laut unsrer neuen Verordnung kommen nur Menschen rein die auf spektakuläre Weise ums Leben gekommen sind, also erzählen Sie, wie sind Sie gestorben?“ Der Mann überlegt kurz... „Naja ich finds schon recht spektakulär!! Wissen Sie, ich hatte schon seit einiger Zeit das Gefühl dass meine Frau n andren hat.. neulich kam ich abends nach Hause und hab schon im Flur gerochen... da is n anderer Mann im Haus!! Renn also volle Kanne ins Schlafzimmer, reiß die Tür auf: meine Frau liegt nackt im Bett – aber kein Typ!! Also hab ich überall nachgeschaut, Schrank, unterm Bett, hinter den Vorhängen, das übliche halt... schau ausm Balkon und was seh ich?! Klammert des Schwein sich am Geländer fest! Ich hol also n Hammer und hau dem wie irre auf die Finger aber der Typ lässt nich los... also hab ich kurzerhand den Kühlschrank gepackt und ihm hinterhergeschmissen – nur leider hab ich mich mitm fuß im Kabel verheddert und flieg hinterher. Tja... nun bin ich halt hier.“
Petrus nickt bedächtig: „Ja das ist tatsächlich sehr spektakulär. Treten Sie ein!“
Wenig später klopfts schon wieder: „Laut unsrer neuen Verordnung blabla... erzählen Sie mal!“
Der Mann ist noch ganz aufgebracht. „Das einzige was ich gemacht war Blumen gießen aufm Balkon... da fährt mein kleiner Junge mir plötzlich mitm Bobbycar hinten in die Beine und ich bin runtergefallen, konnte mich aber eben grade so am Geländer von dem Balkon drunter festhalten... als plötzlich so ein Wahnsinniger daher gerannt kommt und mir mit nem Hammer auf die Finger schlägt!! Aber ich hab mich ganz arg festgekrallt... bis der Arsch plötzlich mit nem Kühlschrank auftaucht und mir auf den Kopp schmeißt. Und tja das hab ich dann nicht überlebt.“
Petrus muss schmunzeln. „Na wenn das mal nicht spektakulär ist! Herzlich Willkommen im Himmel...“
Kurz darauf klopfts schon wieder. Diesmal öffnet Gott höchstpersönlich die Tür. „Guten Tag, laut einer neuen Verordnung haben wir beschlossen, nur noch Leute mit einem besonderen Ableben im Himmel aufzunehmen...“ Der Mann vor der Tür fällt ihm aufgebracht ins Wort. „Ey Alter!!! Wenn du wüsstest... weisch ich hab da so übels ne Alte an der Angel, ging voll ab, Mann... dann sind wir in ihre Wohnung gegangen und ey Mann Alter, da gings voll krass übel ab! Plötzlich hör ich den Schlüssel im Schloss und denk oh fuck Mann der ihr Mann kommt heim!! Schieb übels den Stress und so... scheiße wo soll ich hin.... hab ich mich halt schnell im Kühlschrank versteckt...!“
 
7.9 (173 Wertungen) by: mirit  
25.      
  2 Freundinnen aus Schulzeiten, beide mitlerweile Mitte 20 und verheiratet, beschließen Samstagsabends einen drauf zumachen.
Nach der 4. Kneipe, 10 Caipirinha, 8 Bier und 6 Korn tritt man gemeinsam blau wie der Himmel den Rückweg an.
Auf der Höhe des Friedhofs meinte die eine: "Du ich verschwinde mal kurz in die Büsche, ich halts nicht mehr aus!".
"Ich komm mit, ich schaffs auch nicht mehr bis nach Hause!"
Gesagt getan.
Nach 5 Minuten stille:"Ähhh wie wischst du dich jetzt ab??"
"Ich nehm meinen Slip und werf ihn dann einfach weg."
"Das kann ich nicht machen, meiner ist neu, hat mir mein Mann geschenkt."
Die junge Dame sieht sich kurz um und schappt sich von einem Trauerkranz den Stofffetzen und benutzt diesen.
Danach sind beide fertig und gehen nach Hause.

Am nächsten morgen ruft der eine Ehemann beim andern an.
"Weist du was unsere Frauen gestern getrieben haben???"
"Nein aber meine kam ohne Slip hier an!"
"Na und...meine hatte ein Banner im Arsch stecken - Wir werden dich nie vergessen Die freiwillige Feuerwehr-!!!"
 
7.9 (170 Wertungen) by: Kisha  
26.      
  Ein Wissenschaftler, der vor Kurzem nach Japan umgezogen ist, hat schon ein paar gute Arbeitskollegen gefunden, die zum Glück auch ein wenig Deutsch können. Allerdings hatte er einmal eine heiße Affäre mit der Freundin seines besten Kollegen. Als sie bei ihm zu Hause waren schrie sie immer ,,Hai to! Hai to"
Er dachte sich, das muss ihr wohl recht gefallen, dachte er sich.
Am nächsten Tag machte er mit seinen Kollegen ein Golfturnier. Als einem von denen ein guter Schlag gelingt, ruft er ,,Hai to!"
Erwidert dieser verwundert:,, Was heißt hier `falsches Loch´?
 
7.9 (30 Wertungen) by: BEN  
27.      
  Zwei Leute beim Einstellungsgespräch bei der Polizei. Der erste geht rein.
Meint der Chef: "So, sagen Sie mal das Alphabet auf." Der macht das,
klappt wunderbar und der Chef fragt: "Fällt Ihnen an mir was auf?" -
"Ja. Sie haben keine Ohren!" Brüllt der Bulle: "Das kann nicht
wahr sein, sie frecher Mensch! Das ist eine Kriegsverletzung! Raus!" Der
Typ geht raus und meint zu dem Anderen: "Der fragt Dich nachher, ob Dir an
ihm was auffällt. Sag auf keinen Fall, daß er keine Ohren hat!" Der
Andere merkt es sich und geht rein. Der Chef fragt wieder nach dem Alphabet, der
kann es auch exzellent aufsagen, und der Chef meint abermals, ob ihm an ihm was
auffällt. Sagt der Neuling: "Sie tragen Kontaktlinsen." - "Wie
haben Sie denn das bemerkt?" - "Tja, hätten Sie Ohren, würden Sie
eine Brille tragen."
 
7.9 (19 Wertungen) by: -  
28.      
  Die Psychologin zur Patientin: Gibt es irgendwelche Fälle von Geisteskrankheit in Ihrer Familie?
Die Frau überlegt: Ja, meinen Mann. Er glaubt er sei der Herr im Haus!
 
7.9 (19 Wertungen) by: hali  
29.      
  Welcher Tag ist der arbeitsintensivste für einen Beamten? Der Montag, da muß
er gleich zwei Kalenderblätter abreissen.
 
7.9 (16 Wertungen) by: -  
30.      
  Kommt eine Àltere Dame zum Arzt: "Herr Doktor, ich leide seit Tagen schon unter starken BlÀhungen. Das Gute daran ist: man kann sie nicht hören und sie riechen auch nicht. Seit ich hier bei Ihnen im Zimmer bin, habe ich bestimmt schon 20 Mal gepupst, das ist mir entsetzlich peinlich. Aber wie gesagt, zum GlÃŒck kann man sie nicht hören und nicht riechen." Der Arzt verschreibt der alten Dame ein paar Pillen. Eine Woche spÀter kommt sie wieder zu ihm und sagt: "Herr Doktor, was haben Sie mir da fÃŒr furchtbare Pillen aufgeschrieben, meine PÃŒpse stinken ja plötzlich wie die Pest!" Darauf der Doktor: "Gut, ihre Nase funktioniert wieder, jetzt brauchen wir nur noch was fÃŒr ihr Gehör!"

 
7.9 (14 Wertungen) by: Sven-Olaf  

Drucken Einem Freund empfehlen Nach oben!
 
(c) 2002-2009 Stephan Moczygemba