Du befindest dich hier: Stories » Pommesbuden
 
Wenn Pommesbuden so arbeiten würden wie Telekommunikationsunternehmen und deren Abrechnungssysteme

Die Pommesbuden würden damit werben, jede Pommes einzeln zu berechnen: "Bei uns bezahlen Sie keine Pommes zuviel."

Man hätte die Auswahl, ob man jede Pommes einzeln oder immer in Einheiten von 10 Pommes bezahlen möchte. Jede Pommes einzeln kostet natürlich extra.

Die Kunden könnten sich 3 Monate mit Pommes und Currywurst den Magen vollschlagen, bis sie das erste Mal bezahlen müßten. Die Hälfte der Currywürste würde nicht berechnet werden. Dafür werden nach drei Monaten alle bis dahin gegessenen Pommes pommesgenau abgerechnet.

Zwischen 12 und 14 Uhr sowie zwischen 18 und 22 Uhr kosten die Pommes das Doppelte.

Man könnte in jeder Pommesbude Deutschlands Pommes essen, ohne gleich dafür zu bezahlen. Man muß nur angeben, bei welcher Pommesbude man Stammkunde ist.

Alle Pommesbudenbesitzer Deutschlands würden die unter 5. verkauften Pommes mit allen übrigen Pommesbudenbesitzern Deutschlands pommesgenau verrechnen.

Wer mehr als zwei Pommestüten täglich bei der gleichen Pommesbude verzehrt, bekommt einmal im Monat gratis Ketchup für seine Pommes.

Wechselt man seine Stammpommesbude, erhebt der Pommesbudenbesitzer eine Gebühr in Höhe von 2 Currywürsten, die man bei seiner neuen Stammpommesbude dann wieder erstattet bekommt.

Ferner würden long Pommes Sticks (ab 5cm) teurer als die übrigen...

Einige Pommesbuden würden sogar in cm-Schritten genaue Preise haben.

Ein Pommes Stick, den man in Ruhe genießt und das ausgerechnet kurz vor sechs, wird Schlag 6 abgehackt. Wenn man den Rest (nach diesem Schreck) noch ißt, wird dieser selbstverständlich zum doppelten Pommes Peak-Preis (4.) verrechnet.

Bei einigen PoBu's würde Mayo gar nichts kosten, da man sich noch auf keinen Preis einigen konnte. Einfach zum Preis von McD... die Mayo anbieten will man ja auch nicht.

McD... hätte immer die teuersten Pommes, dafür aber auch Hamburger usw.

Findige Marketing Agenturen würden schöne neue Namen für Pommesbuden, die früher 'Bei Nicos' oder 'City-Grill' hießen, erfinden, so z.B. "The Pommes-People" oder "The Pommes-Company".

'Bei uns bezahlen Sie jede Pommes einzeln" wird in diesem Rahmen auf die Formel "Pommes-by-Pommes" verkürzt.

Man spricht auch nicht mehr von seiner Stammpommesbude sondern vom "Preselected-Pommes-Provider".

Die volle Kostenkontrolle ist ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl seines pre-selected Pommes-Providers. Jeder Stammpommesbudenkunde erhält daher am Monatsende einen kostenlosen Einzelpommesnachweis (EPN), in dem der Zeitpunkt des Verzehrs und die Länge des Pommessticks ausgewiesen sind.

Text Stats
Ø Wertung:   (5.5)
Wertungen: 146
Klicks: 53920
Bewerten
Kommentar schreiben
Einem Freund senden

Su (Gast):      27.01.2013, 13:35
In der Werbung: für Ein belegtes Brötchen kostet 1€. Wenn man 2 Brötchen kauft bekommt man ein Brötchen gratis dazu für 3€. Das is kein Scherz. das war wirklich im angebot
Kompliziert (Gast):      30.06.2011, 02:58
Wenn man bei einer Pommesbude weiter als 3 km entfernt von der Stammbude zw. 3 und 4 Uhr eine Pommes ab vier cm verzehrt, erhält man eine MiniCurrywurst extra (Wert: 1,50 €) muss aber 11 Tüten Senf dazukaufen (je 20 ct) xD (war ein Scherz; so schlimm ist es noch nicht - kann es aber noch werden...)
Aber sehr lustig der Text oben.
Wenn Aol Häuser bauen würde ist aber noch mal bischen lustiger.
yy (Gast):      11.06.2009, 16:12
Gibt es auch Pommes-Provider, die eine Pommes-Flatrate anbieten? Oder wenigstens einen Happy Weekend Pommes Tarif? Werden im Falle einer Pommes-Flatrate alle personenbezogenen Einzelpommesnachweise gelöscht?
lennywinks (Gast):      15.03.2008, 19:52
Da is doch nix TRAN, ich finds gut.
meine pommes-flat is leider zu teuer, ich werde wohl demnächst meinen Pre-Pommes-Provider wechseln, ich hab gehört bei "The Pommes-people" gibt es jetzt majo-geschenkpakete ;-)
Ryagon:      28.12.2007, 01:50
Tran = Fischfett. Passt nich zu Pommes. -.-
Ich habe eine Pommes-by-Pommes-Abrechnung, bei der ich regelmäßig currywursten kann und einmal pro Frittierfettwechsel 120 Tüten Ketchup gratis bekomme...

Kommentar schreiben
Name:*
Homepage:
Kommentar:*
  • Keine Beleidigungen und rechtsextreme Äußerungen
  • Keine völlig sinnlosen Beiträge und Spam
  • Maximal 400 Zeichen, kein HTML
Bewerten
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


zurück
Drucken Einem Freund empfehlen Nach oben!
 
(c) 2002-2009 Stephan Moczygemba